5 Dinge die ein Video-Editor können muss

Wenn man sich einen Video Editor kauft, sollte dieser möglichst umfangreiche Funktionen haben. Denn: Nichts ist ärgerlicher, als wenn sich die eigenen Designideen nicht mit einer Software umsetzen lässt und die Videobearbeitung so sehr langwierig ist. Der Movavi Video Editor vereint ein ganzes Repertoire an Funktionen, Tools wie Chroma Key und Spezialeffekten, mit denen sich hochwertige Videos und Diashows erstellen lassen.

Diese fünf Funktionen sind besonders wichtig:

 

1. Videos schneiden

Mit dem Movavi Video Editor lassen sich in kürzester Zeit Videodateien und Fotos zu schönen Videos zusammenschneiden. Dazu werden einfach alle benötigten Dateien in die Anwendung geladen und dort auf der Timeline in die richtige Reihenfolge gebracht. Alle Sequenzen, die nicht benötigt werden, können einfach herausgeschnitten werden, andere Sequenzen werden verschoben.

 

2. Titel und Musik einfügen

Um jedem Video seine Geschichte zu geben, sollte es in jedem Video Editor möglich sein, dem Video einen Titel zu geben und Zwischentitel einzufügen. Im Movavi Video Editor stehen dafür eine Vielzahl an Stilen und besondere Schriftarten zur Verfügung. Außerdem kann das Video mit Musik hinterlegt werden.

 

3. Filter

Um Videos noch interessanter zu gestalten, werden Filter eingesetzt. Das kann im ganzen Video oder nur an herausragenden Stellen geschehen. Im Movavi Video Editor gibt es eine Vielzahl an Farb- und Effektfiltern, die die Szenerie beispielsweise in sanftes Licht hüllt, ihr einen Retro-Touch verleiht oder dem Video einen futuristischen Stil gibt.

 

4. Chroma Key Tool

Nutzer von Video-Editoren sollten nicht auf das Chroma Key Tool verzichten. Wurde beim Drehen eines Videos ein gleichmäßiger, einfarbiger Hintergrund gewählt, kann er im Movavi Video Editor mit wenigen Klicks transparent gemacht werden. Anschließend wählt man einen besonderen Hintergrund aus, der alle Wünsche an fantastische Welten oder besondere Landschaften erfüllt.

 

5. Spezialeffekte

Mit speziellen Effekten wie dem Zeitlupe-Tool lassen sich wichtige Inhalte in den Vordergrund rücken, mit Tilt-Shift lassen sich längere Prozesse in wenigen Sekunden darstellen und das Rückwärtstool zeigt herausragende Momente noch einmal. Beim Ausprobieren des Movavi Video Editor entdeckt man die komplette Bandbreite an Funktionen, mit denen sich stilsichere Videos erstellen lassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*